Steigende Tilgung, sinkende Finanzierungsrate

Im Dezember 2014 lag die durchschnittliche Standardrate für ein Finanzierungsvolumen von 150.000 Euro mit zehnjähriger Sollzinsbindung, 80-prozentiger Beleihung und einer Anfangstilgung von zwei Prozent bei 493 Euro.

Im Vergleich zum Dezember 2013 ein Rückgang von 115 Euro. Gleichzeitig stieg die durchschnittliche Darlehenshöhe auf 172.000 Euro. Im Vergleich zum Vorjhar bedeutet dies einen Anstieg um 8.000 Euro. Der durchschnittliche Tilgungssatz betrug 2,60 Prozent. Gegenüber dem Vorjahreswert ein Anstieg um 0,27 Punkte. Die durchschnittliche Sollzinsbindung verlängert sich um sechs Monate auf zwölf Jahre und neun Monate. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Verlängerung um 16 Monate. Der durchschnittliche Beleihungsauslauf verlor 0,72 Prozentpunkte und fiel auf 78,51 Prozent zurück. Entsprechend investieren Darlehensnehmer in Deutschland einen durchschnittlichen Eigenkapitalanteil von 21,49 Prozent in ihre Baufinanzierung - nach 22,07 Prozent im Dezember 2013.

www.dr.klein.de

Quelle: Haus & Grund 3/2015